Heute war ein "brüllend heißer" Tag im Norden von Island: 23 C in Akureyri. Der Südosten des Landes ist schon spektakulär, der Norden topt das allerdings!

Die Landschaft wechselt hier zwischen Fjorden und Bergen, zwischen spektakulären Wasserfällen (Godafoss) und nach Schwefel stinkenden Schlammquellen, irre! Des Weiteren wohnen hier die 13 Weihnachtsmänner und in einem Lavafeld einige Trolle (siehe Bilder).

 

Heute Nacht haben wir auf dem Schiff den nördlichsten Punkt der Reise erreicht und den Polarkreis überquert.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren